Sa, 18. November 2017

22 Millimeter dick

25.11.2011 10:43

„Dünnster Desktop-PC der Welt“ kommt von Lenovo

Lenovo hat eigenen Angaben nach schon bald den "dünnsten Desktop-PC der Welt" im Angebot. Das IdeaCentre Q180 ist nur 22 Millimeter dick, möglich wird dies durch den Verzicht auf ein optisches Laufwerk.

Beim IdeaCentre Q180 handelt es sich um einen günstigen Multimedia-PC in verschiedensten Konfigurationen. Maximal sind etwa der Zweikern-Prozessor Intel Atom Cedar Trail sowie bis zu vier Gigabyte Arbeitsspeicher und bis zu 750 Gigabyte Festplattenkapazität verfügbar.

Als Grafikprozessor dient im Bestfall AMDs Radeon HD 6450A mit 512 MB Speicher. So soll die Wiedergabe von Full-HD- und 3D-Videos flüssig laufen - wer Blu-rays so genießen möchte, muss sich allerdings ein externes Laufwerk zulegen. Jenes von Lenovo, das einfach aufgesteckt werden kann, schlägt mit mindestens 450 Dollar (339 Euro) zu Buche.

Der PC selbst soll ab Ende Dezember ab 350 Dollar (264 Euro) in den USA erhältlich sein. Ein Startdatum in Österreich ist bisher nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden