Di, 21. November 2017

Fleischtiger Kröger

24.11.2011 14:38

Heimische Stars verraten ihre Lieblingsrezepte

Ob gefüllte Mini-Paprika auf Kernölsalat, Lammkeule mit Kichererbsen oder Himbeer-Sorbet: Die Lieblingsrezepte heimischer Prominenter sind so unterschiedlich wie ihre Professionen. Im neuen Kochbuch "Energie à la carte... prominent gewürzt", das jetzt in Wien präsentiert wurde, erfährt man, was bei Ex-Skirennläuferin Michaela Dorfmeister, Sänger James Cottriall oder Schauspieler Rudi Roubinek auf den Tisch kommt.

Deftige Hausmannskost darf es immer wieder für Musicalstar Uwe Kröger sein. Der erklärte Fleischtiger verrät: "Ich liebe ja die Zeit rund um Weihnachten mit dem Ganslessen, einer Entenbrust und den verschiedenen Braten." Bei den Nachspeisen kann der "Sound of Music"-Darsteller Vanille-Köstlichkeiten nicht widerstehen: "Ich liebe Vanillekipferl und Cremeschnitten." Um die überflüssigen Kalorien wieder abzuarbeiten und weiterhin in Form zu bleiben, gibt es nach den kulinarischen Sünden viele Sporteinheiten.

Klebows Spinatsalat
"Soko Donau"-Star Lilian Klebow schwankt oft zwischen "leichtem mediterranen Essen und der schweren französischen Küche". Im Buch verriet sie die eigens kreierten Rezepte zu einem Spinatsalat mit karamellisiertem Apfel und Ziegenkäse oder einem Avocado-Hähnchen. Wichtig ist der Schauspielerin, dass "meine Zutaten immer frisch und regional" sind. Auch für Nachhaltigkeit plädiert Klebow: "Wir müssen uns das Restl-Kochen wieder angewöhnen."

Nur selten steht Austria-Legende Herbert Prohaska selbst hinterm Herd. Wenn der ehemalige Fußballer an einem freien Sonntag doch einmal Zeit dafür findet, gibt es meist Fisch: "Am meisten Spaß macht mir ja, den Fisch, die Kräuter und das Gemüse im Vorfeld in Ruhe einkaufen zu gehen." Das Aufräumen nach dem Essen überlässt Prohaska allerdings den Damen in seinem Haushalt: "Ich gebe zu, dass meine Frau und meine Schwiegermutter das dann immer wegräumen."

Hofmann isst gerne Steak
Kicker Steffen Hofmann liebt es deftig: "Ich esse gerne Steak, das ist auch einfach zuzubereiten. Aber wenn ich einmal zu Hause bin, beschäftige ich mich eigentlich mehr mit meinen Kindern, als in der Küche zu stehen." Mit seinen Sprösslingen bereitet Hofmann häufig selbst Pizza zu. Italienisches gibt es auch vor Spielen: Drei Stunden vor jedem Match isst der Rapidler eine Portion Nudeln mit Tomatensoße.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden