So, 22. Oktober 2017

Telefonate verboten

24.11.2011 12:13

Handys Adieu: Bahn in Italien führt Relax-Waggons ein

Die italienischen Staatsbahnen starten eine Offensive gegen nervende Telefongespräche während der Fahrt. In den Hochgeschwindigkeitszügen "Frecciarossa" werden sogenannte "Relax-Waggons" eingeführt, in denen Mobiltelefone und laute Unterhaltungen streng verboten sind. Die Waggons sollen Passagieren gewidmet werden, die sich während der Reise ausruhen, in Ruhe lesen oder schreiben wollen.

"Viele Passagiere beschweren sich über Telefongespräche mit Handys oder laute Unterhaltungen anderer Reisender", erklärte der Geschäftsführer der italienischen Staatsbahnen, Mauro Moretti, nach Angaben der römischen Tageszeitung "La Repubblica".

Die Appelle, im Zug die Mobiltelefone leiser zu schalten, würden häufig ignoriert. Die Erfahrung zeige, dass Handybesitzer im Falle eines Anrufs nicht immer auf den Gang gehen, um in Ruhe zu telefonieren, betonte ein Sprecher der italienischen Bahnen.

In den "Relax-Waggons" soll das Telefonieren daher verboten sein, zudem werden die Lautsprecher leiser gestellt. Außerdem will man den Passagieren eine erlesene Auswahl literarischer Meisterwerke anbieten. Die Waggons sollen somit zu kleinen Bibliotheken werden.

Eingeführt werden sollen die neuen "Relax-Waggons" zunächst in den Frecciarossa-Zügen auf der rentablen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Mailand und Rom. Danach sollen sie in allen anderen Hochgeschwindigkeitszügen zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).