Mi, 13. Dezember 2017

Pilotprojekt geplant

23.11.2011 12:15

Große Vorkommen von Schiefergas in NÖ entdeckt

In der Region um die Weinstadt Poysdorf in Niederösterreich sind enorme Mengen von Schiefergas entdeckt worden. Dabei handelt es sich um natürliches Erdgas, das in Tonsteinen entsteht und gespeichert wird. Seine Gewinnung ist jedoch technologisch wie auch wirtschaftlich sehr anspruchsvoll.

Das Gasvorkommen soll derart groß sein, dass der österreichische Inlandsbedarf auf lange Zeit - Insider sprechen von 30 Jahren und mehr - zu 100 Prozent abgedeckt werden könnte, so eine brandneue geologische Studie. Das Gas ist in 4.000 bis 6.000 Metern Tiefe zwischen Schieferplatten eingepresst, "ob sich die Förderung dann aber tatsächlich rentiert und auch technisch wirklich machbar ist, wird sich erst in einigen Jahren zeigen", sagte Sven Pusswald, Sprecher der OMV, im Gespräch mit krone.at. Ein Pilotprojekt inklusive Probebohrung sei bereits geplant.

"Die OMV ist seit über 50 Jahren damit beschäftigt, besonders in Niederösterreich Probebohrung durchzuführen und nach Gasvorkommen zu suchen, um das Potenzial der inländischen Gasproduktion auszunutzen", so Pusswald. "Wir sind derzeit in Verhandlungen mit den Gemeinden Poysdorf und Baumgarten, um mit der Bevölkerung über das Pilotprojekt und eine Probebohrung zu sprechen."

Das Pilotprojekt werde aber sicher nicht vor dem nächsten Jahr in Angriff genommen. Zudem sucht die OMV nach neuen technischen Möglichkeiten, um das Gas auf umweltfreundliche Weise fördern zu können. Auch dafür werde das Pilotprojekt genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden