Sa, 18. November 2017

Styling-Fettnäpfchen

21.11.2011 15:54

Christina Aguilera: Weniger ist nicht immer mehr

Und wieder einmal hatte Christina Aguileras Stylist wohl gerade bei einem ihrer Auftritte seinen freien Tag. Wie ist es sonst zu erklären, dass die Sängerin bei den "American Music Awards" am Sonntagabend ganz schön ins Styling-Fettnäpfchen getreten ist?

Wir freuen uns wirklich für Christina Aguilera, dass sie sich mit ihren Kurven so wohlzufühlen scheint. Aber schon beim Gedenkkonzert für Michael Jackson in Cardiff vor einem Monat zwängte sich die Popsängerin in ein Outfit, das doch an der einen oder anderen Stelle etwas unvorteilhaft zwickte. Auch bei ihrem Auftritt bei dem AMAs hätte die Sängerin nun wohl besser zu einem Kleid in ihrer Größe gegriffen.

Weniger ist eben nicht immer mehr: Denn das weiße Röhren-Mini-Kleid hat Aguileras weiblichen Rundungen wenig schmeichelhaft in Szene gesetzt. Außerdem drohte ihr Busen aus dem XXL-Ausschnitt herauszuquellen. Und wieder einmal verschreckte die 30-Jährige mit ihrem Make-up und äußerst voluminösem Haar mehr, als sie verzückte.

Dabei kann man Kurven auch richtig stilvoll verpacken. Das bewies am selben Abend Kelly Clarkson, die in einer roten Robe, die an das Kleid von Jessica Rabbit aus "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" erinnert, das Publikum verzauberte (oben weiterklicken). Vielleicht sollte sich Christina Aguilera vor ihrem nächsten Auftritt einfach bei Kelly Clarkson ein paar Tipps abholen, dann klappt's sicher auch bei ihr mit einem reizvollen Outfit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden