Sa, 16. Dezember 2017

"Fesches Mädchen"

21.11.2011 13:03

Tochter jahrelang missbraucht: Sechs Jahre Haft

Für die Vergewaltigung seiner minderjährigen Tochter hat ein 54-Jähriger am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt sechs Jahre Haft ausgefasst. Der Mann hatte nach der Scheidung von seiner Frau das alleinige Sorgerecht für das Mädchen zugesprochen bekommen. Zwischen 2005 und 2007 soll er sich mehrmals an seiner Tochter (Jahrgang 1991) vergangen haben. Der Mann akzeptierte die Strafe, die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab - somit ist das Urteil nicht rechtskräftig.

"Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist. Es ist über mich gekommen. Es war ihre Ausstrahlung. Sie war ein fesches Mädchen. Irgendwie hat sie mich angezogen", so verantwortete sich der gelernte Installateur vor dem Schöffensenat.

"Habe ihr auch den Führerschein bezahlt"
Reue klang kaum aus seinen Worten. Im Gegenteil: Der Mann versuchte die Übergriffe mit materiellen Zuwendungen gutzureden: "Sie hat alles bekommen. Ich habe ihr auch den Führerschein bezahlt." "Mit Geld kann man nicht alles bezahlen und gutmachen", erwiderte Richterin Alexandra Baumann.

Tochter enthielt sich einer Aussage
Die missbrauchte Tochter machte von ihrem Entschlagungsrecht Gebrauch. Im Vorverfahren hatte sie sich gegenüber der Psychiaterin allerdings sehr wohl geäußert: "Mein Vater hat mir meine ganze Jugend zusammengehaut." Immer wenn die Lebensgefährtin des Mannes außer Haus war oder vor dem Fernseher eingeschlafen war, hatte sich der Niederösterreicher an seiner Tochter vergangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden