So, 17. Dezember 2017

Neuer Lebensstil

18.11.2011 15:28

Verblasstes Tattoo und Babygerüchte um Megan Fox

Scheint so, als würde Megan Fox gerade ihr Leben entrümpeln: In den letzten Monaten hat sich die Schauspielerin nicht nur von ihrem Monroe-Tattoo auf dem rechten Unterarm getrennt, sondern hat auch mit ihrer strikten veganen Ernährung aufgehört. Letzteres hat zu ungewohnt weiblichen Rundungen geführt, die in den letzten Tagen für reichlich Gerüchte sorgten.

Megan Fox sei schwanger, verlautbarten US-Medien in den letzten Tagen. Die Rundungen um ihre Körpermitte sollen verraten, dass die sexy Schauspielerin ihr erstes Kind erwarte. Außerdem trage sie in letzter Zeit auffallend weite Kleidung, ihren Bauch versuche sie ständig mit übergroßen Taschen zu verstecken, wie auf dem Bild oben. Ist es etwa ein Babybäuchlein, das die Schauspielerin zu verbergen versucht? Am Freitag kam dann aber das Dementi ihres Sprechers: Fox erwarte keinen Nachwuchs, ließ dieser ausrichten.

Die Rundungen der sonst so superschlanken 25-Jährigen rühren vermutlich von ihrer Ernährungsumstellung. Eineinhalb Jahre lang ernährte sich Fox nämlich streng vegan, was einiges an Kilos bei der ohnehin schon schlanken Schauspielerin purzeln ließ. Immer noch achte sie auf ihre Ernährung, aber von ausschließlich "rohen Obst und Gemüse" auf dem Teller habe sie die Nase nun endlich gestrichen voll, heißt es.

Sattgesehen hat sich die Schauspielerin wohl auch an ihrem Marilyn-Mornroe-Tattoo am rechten Unterarm. Das ist nach einer Laser-Behandlung jetzt nämlich fast Geschichte. "Ich bin damit einfach durch. Man wächst ja auch aus Sachen heraus, die man als Kind toll fand", sagte sie dem "People"-Magazin. "Ich habe es mir machen lassen, als ich 18 war. Jetzt bin ich 25 und es macht einfach keinen Sinn mehr für mich." Außerdem verbreite es "negative Energie", da Monroe "unter einer gespaltenen Persönlichkeit litt und manisch depressiv war", ist sich Fox sicher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden