So, 22. Oktober 2017

Jungstar wehrt sich

16.11.2011 16:31

Cyrus warnt vor Magersucht: „Nennt mich nicht fett!“

Disney-Star Miley Cyrus will sich nicht ständig öffentlich für ihr Gewicht kritisieren lassen und setzt sich zur Wehr. In einem Plädoyer für weibliche Kurven hat sie sich jetzt an ihre Fans gewandt.

"Wenn ihr Mädchen wie mich fett nennt, dann tut ihr das anderen Leuten an", twitterte die 18-jährige "Hannah Montana"-Schauspielerin und fügte das Bild eines offensichtlich magersüchtigen Mädchens dazu.

"Ich mag mich so, wie ich bin, und wenn ihr dasselbe tun würdet, dann müsstet ihr nicht am Computer sitzen und andere verletzen", fügte Cyrus hinzu. Auch Marilyn Monroe sei nicht allzu schlank gewesen und doch von Millionen von Männern bewundert worden. Sie wolle Kurven wie eine Frau haben und nicht wie ein kleines Mädchen aussehen. In den vergangenen Tagen hatte es in einigen Medien Diskussionen über das Gewicht und Aussehen der Schauspielerin gegeben.

Amy Adams hat kein Problem mit extra Kilos
Cyrus ist nicht die Einzige, die sich im Augenblick gegen den Magerwahn im Showbiz ausspricht. Hollywood-Schauspielerin Amy Adams sind die zusätzlichen Kilos nach der Geburt ihrer Tochter Aviana Olea ziemlich egal. "Ich lese immer von diesen Schauspielerinnen, die sich zwei Wochen nach der Geburt schon wieder auf ein Trainingsrad setzen. Ich frage mich dann immer: 'Was? Wo ist denn dein Baby rausgekommen?' Seit Aviana geboren wurde, habe ich Hängefleisch am Bauch, und das ist im Augenblick vollkommen okay für mich", sagte Adams dem US-Magazin "InStyle".

Ihre Tochter Aviana Olea ist 18 Monate alt, der Vater ist Adams' Verlobter Darren Le Gallo.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).