Fr, 20. Oktober 2017

Mehrere Schutzengel

16.11.2011 12:35

Gaskartusche in OÖ explodiert – Paar bleibt unverletzt

Bei Vorbereitungen für eine Geburtstagsfeier ist am Dienstagabend in einem Poolhaus im oberösterreichischen Scharnstein eine Gaskartusche explodiert. Ein Ehepaar, das sich in dem Gebäude befunden hatte, konnte sich ins Freie retten und kam mit dem Schrecken davon. Die alarmierte Feuerwehr war mit 68 Mann im Löscheinsatz, die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Kurz vor 19 Uhr wollte der 44-jährige Hauseigentümer die Kartusche des Ofens wechseln. Beim Abklemmen der Flasche entzündete sich plötzlich das Gas und entfachte eine Stichflamme. Die Hitze wurde schließlich so enorm, dass die Kartusche explodierte.

Glasfront durch Hitze geborsten
Durch die Wucht der Druckwelle wurde das Plastiktor des Hauses aus den Führungsschienen gerissen. Durch die Hitze zersprang der Glasverbau des Nebengebäudes (weiteres Bild). Sämtliche Kerzen und diverse Plastikutensilien schmolzen wie Butter dahin. Auch die Holzdecke wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen, sogar ein drei Meter entfernt stehender Elektroverteiler wurde angesengt.

Der 44-Jährige und seine 49-jährige Ehefrau konnten sich noch rechtzeitig ins Freie retten und blieben wie durch ein Wunder völlig unverletzt. Erste Löschversuche der beiden blieben jedoch erfolglos, erst die Feuerwehr konnte dem Brand schließlich Herr werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).