So, 19. November 2017

Toter und Verletzter

15.11.2011 11:26

Arbeiter stürzten auf Baustellen in die Tiefe

Bei Arbeitsunfällen in Niederösterreich und der Steiermark sind am Montag ein 45-jähriger Pole getötet und ein 35-jähriger Steirer lebensgefährlich verletzt worden. Der Pole stürzte in Wien-Hernals auf einer Baustelle in Henndorf aus zehn bis zwölf Metern Höhe von einem Gerüst, der 35-Jährige fiel in der Oststeiermark bei Reparaturarbeiten von einer Arbeitsplattform in die Tiefe.

Der tödliche Unfall habe sich bei Fassadenarbeiten an einem Mehrparteienhaus im Bezirk Mödling ereignet, teilte die Polizei mit. Helfer fanden den 45-Jährigen im Baustellenschutt auf. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Eine Notärztin konnte nur mehr der Tod des Arbeiters feststellen. Laut ersten Erkenntnissen sei von Eigenverschulden auszugehen.

Oststeirer stürzt von Arbeitsbühne
Wenig später kam es auch im Bezirk Fürstenfeld zu einem folgenschweren Arbeitsunfall, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag mitteilte. Der 35-jährige Oststeirer verlor gegen 16 Uhr bei Reparaturarbeiten das Gleichgewicht, fiel aus einem sogenannten Arbeitskorb und stürzte acht Meter in die Tiefe. Beim Aufprall auf den Hallenboden zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Kollegen des Mannes riefen die Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Arbeiter mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Graz geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden