So, 22. Oktober 2017

Schlimmer Unfall

11.11.2011 15:34

2 Schwerverletzte auf A21 – 160.000 € teurer Audi zerstört

Zwei schwer verletzte Autolenker hat am späten Freitagvormittag ein übler Verkehrsunfall auf der A21 bei Brunn am Gebirge in Niederösterreich gefordert. Aus noch ungeklärter Ursache krachte ein Sportwagen beim Knoten Vösendorf auf Höhe der Abbiegespur zur SCS gegen den Spitz der zusammenlaufenden Leitschienen zwischen den Fahrbahnen. Anschließend krachte der wegschleudernde Wagen, ein rund 160.000 Euro teurer Audi RS (Bild), auch noch in einen weiteren Pkw.

Beide Fahrzeuge kamen ineinander verkeilt und schwer beschädigt zum Stillstand, der Lenker des einen Wagens wurde noch dazu in dem Wrack eingeklemmt. Dank der flinken Helfer von der Feuerwehr Brunn am Gebirge waren allerdings beide Verletzten beim Eintreffen der ersten Rettungssanitäter bereits aus ihren Fahrzeugen befreit.

Notarzthelikopter bringt Lenker in Wiener Spital
Einer der beiden Lenker wurde per Notarzthubschrauber "Christophorus 3" in ein Wiener Krankenhaus geflogen, der andere wurde ins Landesklinikum Mödling transportiert.

Mithilfe eines Ladekrans musste an der Unfallstelle erst der VW entfernt werden, ehe der Audi von der Fahrbahn geräumt werden konnte. Der Sportwagen war dabei so stark deformiert, dass ein eigenes Abschleppfahrzeug aus Gießhübl nachalarmiert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).