Do, 23. November 2017

1939 erbaut

13.11.2011 09:25

Donnerschlag bei Nacht: Brücke in Salzburg gesprengt

Gespenstische Stimmung am Samstagabend in Salzburg-Süd: Gerade als sich der Nebel über die Felder legte, durchhallte ein Donnerschlag die nächtliche Ruhe. Um 21.21 Uhr legte eine gewaltige - und natürlich geplante - Explosion die baufällig gewordene A10-Autobahnbrücke aus dem Jahr 1939 in Schutt und Asche. Hunderte Schaulustige verfolgten das Spektakel, die neue Brücke soll bis Mitte 2012 stehen.

Kurz vor 21 Uhr: Etliche Menschen säumen die Alpenstraße, die Autos stehen Stoßstange an Stoßstange. Anrainer lehnen an ihren Fenstern oder stehen auf den Balkonen ihrer Häuser.

Beim Sportplatz in Grödig versammeln sich Hunderte Zuschauer bei frostigen Temperaturen an der Autobahnböschung. "Eine tolle Stimmung", sagt Schlossermeister Ewald M.

Kurz nach 21 Uhr: Nebel zieht über die Wiesen. Die Stimmung ist düster. Ein Linienbus knattert noch über die Behelfsbrücke.

21.13 Uhr: Die Polizei schaltet das Blaulicht ein, riegelt das Gebiet ab. Baggerfahrer schaufeln noch Sandberge auf. Arbeiter huschen über die Brücke - eine letzte Kontrolle. Dann die Hupe. Einmal. Zweimal.

21.21 Uhr: Plötzlich ein Knall. "Wie ein Donnerschlag", so ein Zuschauer. Eine weiße Nebelwolke zieht im dunklen Massiv des Untersbergs in den Himmel. Das Echo der Detonation ist Sekunden später kilometerweit weg zu hören. In diesen Sekunden war das 72 Jahre alte Bauwerk Geschichte.

Für Bau-Koordinator Thomas Grill (26) übrigens ein Kinderspiel. Nervös sei er nicht gewesen - "war ja alles genau geplant".

Sperre aufgehoben
Die A10 war in beiden Richtungen bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags gesperrt und ist seit 7 Uhr wieder befahrbar, wie eine Sprecherin der Asfinag Sonntag früh gegenüber krone.at bestätigte. Bis zur Fertigstellung der neuen Autobahnbrücke schaffe nun zudem eine provisorische Brücke Abhilfe. Laut ÖAMTC sei bei Salzburg-Süd mit Baustellenverkehr bzw. Fahrbahnverengungen zu rechnen.

Bilder: Franz Neumayr/www.neumayr.cc

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden