Di, 17. Oktober 2017

62 Delikte begangen

09.11.2011 14:42

NÖ: Milde Urteile für zwei 17-jährige Serieneinbrecher

Recht milde Urteile hat es am Dienstagabend am Landesgericht Wiener Neustadt für zwei Lehrlinge gegeben, die sich als Serieneinbrecher verantworten mussten. Sie wurden jeweils zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt, wovon nur ein Monat abgesessen werden muss. 62 Delikte wurden den geständigen Burschen angelastet, sie nahmen die Strafen an. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab, somit sind die Urteile nicht rechtskräftig.

Die Liste der angeklagten Fakten war lang: Neben Serieneinbrüchen, unter anderem in ihren Ausbildungsbetrieben, wurden dem Duo auch Sachbeschädigungen und das Hetzen gegen Ausländer vorgeworfen. "Drive-by" wird die Art des Vandalismus genannt, den die zwei Lehrlinge zudem ausübten: Einer fuhr mit dem Auto, der andere saß am Beifahrersitz, hielt ein Eisenrohr aus dem Fenster und knickte damit die Seitenspiegel geparkter Autos um.

750 Euro pro Monat waren zu wenig
Auch gut zwei Dutzend Einbruchsdiebstähle sollen auf das Konto der 17-Jährigen gehen. Motiv laut Staatsanwaltschaft: Die Burschen kamen offenbar mit ihrer Lehrlingsentschädigung von 750 Euro pro Monat nicht aus. Die ebenfalls am Tapet stehende Wiederbetätigung in Form von Neonazi-Schmierereien konnte den Burschen allerdings nicht nachgewiesen werden.

Im Vorverfahren waren sie sechs Wochen in Untersuchungshaft gesessen. Der erste Verhandlungstag im September war vertagt worden, weil Zeugen nicht erschienen waren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).