So, 19. November 2017

Platzwunde am Kopf

08.11.2011 11:38

Kelly Osbourne bei heißem Tanz in Nachtklub verletzt

Bei "Dancing with the Stars" hat Kelly Osbourne vor zwei Jahren mit ihrem Rhythmusgefühl überzeugt. Dass ein Tanz aber auch gehörig in die Hose gehen kann, bewies die Ozzy-Osbourne-Tochter an diesem Wochenende. Da musste sie nämlich nach einem Unfall beim sexy Tanz in einem Nachtklub mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus in Miami gebracht werden.

Via Twitter vermeldete Kelly Osbourne ihr Missgeschick. "Um es kurz zu machen: Ich habe mir den Kopf aufgeschlagen und wurde dann ohnmächtig", zwitscherte sie. "Es ist aber alles wieder in Ordnung und meine Mutter hat mich wieder abgeholt." Wie es zu dem Unfall kam, wollte die 27-Jährige vorerst nicht verraten.

Das hat dafür jetzt Mama Sharon Osbourne für ihre angeschlagene Tochter erledigt. In ihrer Show "The Talk" plauderte sie nämlich alle Details zu dem peinlichen Zwischenfall aus.

Begonnen habe für Kelly alles mit einem heißen Tanz in einem Nachtklub in Miami. "Der Typ nahm sie hoch, um sie rücklings hinunterzubeugen. Und als er sie hinunterbeugte, hat sie sich den Kopf an einem Verstärker angeschlagen", plauderte die 59-Jährige munter aus. "Und dabei hat sie sich eine Platzwunde zugezogen." Zweimal sei sie danach bewusstlos geworden, weshalb sie schließlich in die Notaufnahme des Mercy Hospital gebracht wurde.

Dort hätten die Ärzte eine Gehirnerschütterung diagnostiziert und sie stationär aufgenommen. Mittlerweile ist Kelly Osbourne aber wieder zu Hause. Dem Krankenhauspersonal ließ sie unterdessen via Twitter eine Nachricht zukommen. "Ich möchte den unglaublichen Ärzten und Krankenschwestern am Mercy Hospital in Miami dafür danken, dass sie sich so gut um mich gekümmert haben. Ihr seid wirklich wunderbar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden