Sa, 18. November 2017

Bei Überholmanöver

07.11.2011 19:36

Zwei Verletzte nach Frontal-Crash bei Tulln in NÖ

Zwei Autos sind Montag früh bei Tulln in Niederösterreich frontal zusammengestoßen. Ein 41-Jähriger hatte beim Überholen offenbar einen entgegenkommenden Pkw übersehen, der durch die Wucht des Aufpralls in einen Acker geschleudert wurde. Die Lenkerin des Kleinwagens sowie ihr Beifahrer erlitten dabei Verletzungen, der Unfalllenker und sein achtjähriger Sohn blieben unverletzt.

Der 41-jährige Lenker des Chrysler Grand Voyagers war gegen 7.30 Uhr auf der Tullner Südumfahrung B14 unterwegs und wollte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Dabei krachte er gegen einen entkommenden Smart, der beim Unfall regelrecht zerfetzt wurde.

Die 20-jährige Lenkerin und ihr ein Jahr älterer Beifahrer wurden im völlig demolierten Auto eingeklemmt und mussten von der Tullner Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack geborgen werden. Nach der Erstversorgung wurden die beiden Verletzten mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden