Di, 21. November 2017

Blitz-Coup in NÖ

07.11.2011 19:14

Räuber überfallen Fast-Food-Filiale: 30.000 Euro Beute

Brutaler Überfall auf eine Fast-Food-Filiale im niederösterreichischen Deutsch-Wagram in der Nacht auf Montag: Kurz nachdem die letzten Gäste das Restaurant verlassen hatten, bedrohten und fesselten maskierte Täter (Bild) zwei Mitarbeiter, prügelten einen der Angestellten mit einem Knüppel spitalsreif und entkamen schließlich mit 30.000 Euro.

"Gegen Mitternacht verließen die letzten Gäste das Lokal", erzählte Manager Marcus Zenker (Bild 2) im "Krone"-Gespräch. "Der Schichtführer kümmerte sich anschließend noch um die Abrechnung, während ein anderer Kollege die Küche reinigte." Als einer der Angestellten durch den Hintereingang kurz ins Freie ging, schlugen die zwei maskierten Täter zu.

"Sie bedrohten meinen Mitarbeiter mit einem Holzknüppel, schlugen auf ihn ein und drängten ihn zurück ins Lokal." Dort fesselten sie die geschockten Angestellten mit Klebeband und räumten den Safe leer. Bevor sie mit ihrer Beute in Höhe von rund 30.000 Euro flüchteten, bedrohten sie ihre beiden Opfer noch mit dem Umbringen, sollten diese die Polizei rufen.

"Überfall hat nicht länger als eine Viertelstunde gedauert"
Dem Schichtführer gelang es schließlich, sich zu befreien und seinen Chef zu verständigen. Der wiederum alarmierte Polizei und Rettung. Der verletzte Mann wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus Korneuburg eingeliefert. "Der Überfall hat nicht länger als eine Viertelstunde gedauert", erklärte Zenker. Der Schaden sei durch die Versicherung gedeckt.

Bereits im Jänner dieses Jahres war eine Filiale des Fast-Food-Riesen in Langenrohr in Niederösterreich überfallen worden. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich dabei um dieselben Täter handeln könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden