Sa, 25. November 2017

Auf dem Heimweg

07.11.2011 12:24

Julia Hofer: „Miss World 2011“ spricht kein Wort Englisch

Als "super Lebenserfahrung" hat die für Österreich ins Rennen gegangene Miss Tirol, Julia Hofer, die "Miss World"-Wahl 2011 bezeichnet, obwohl sie es am Sonntagabend in London nicht ins Finale geschafft hat.

"Mir geht es gut. Ich bin auf keinen Fall enttäuscht, denn ich bin ja nicht mit der Einstellung angetreten, gewinnen zu müssen", erklärte die 19-Jährige am Montag kurz vor ihrem Heimflug. Über die neue "Miss World" Ivian Lunasol Sarcos Colmenares (rechtes Bild) sagte sie, dieser mangle es an Englischkenntnissen.

"Miss World" spricht kein Wort Englisch
"Ich hatte einen Puls von 180", schilderte die Miss Tirol ihre Gefühle während der zwei Stunden dauernden Suche nach der "schönsten Frau der Welt". Als die Top 20 verkündet wurden, sei sie nur ganz am Anfang "ein bissl enttäuscht" gewesen. Die venezolanische Triumphatorin habe sie nicht ganz oben auf ihrer Favoritenliste gehabt, meinte die 19-Jährige. "Ich habe mir gedacht, dass es ein Nachteil ist, dass sie kein einziges Wort Englisch spricht", begründete die Vize-"Miss Austria". Schließlich stehe der "Miss World" für das kommende Jahr eine Präsentationsreise um die Welt bevor.

Hofers Familie habe live zu Hause im Zillertal mitgefiebert. "Ich habe sie dann unmittelbar danach hinter der Bühne angerufen", erzählte die junge Frau. Zum Verschnaufen dürfte Österreichs Kandidatin auch nach ihrer Heimkehr nicht so schnell kommen. "Ich reise dann gleich nach Italien zu einem Fotoshooting weiter", gab die Zillertalerin Einblick in ihren Terminplan.

Verfolgt "Traum" Modelkarriere weiter
Sie werde es jedenfalls versuchen, ihren "Traum" von einer Modelkarriere in die Tat umzusetzen. "Das ist jetzt eine super Chance. Aber wenn es nicht klappt, ist es auch nicht so schlimm. Ich probier es jedenfalls", erklärte die 19-Jährige. Sollte es ihr nicht gelingen, Fuß zu fassen, könne sie immer noch auf ihre abgeschlossene Ausbildung im Tourismus zurückgreifen.

Hofer hatte das Los, Österreich bei der "Miss World 2011" zu vertreten, getroffen, nachdem der amtierenden "Miss Austria", Carmen Stamboli, aufgrund ihres Alters von 27 Jahren die Teilnahme an der Wahl verwehrt blieb. Zur "schönsten Frau der Welt" wurde schließlich die Venezolanerin Ivian Lunasol Sarcos Colmenares (21) gekürt. Auf Platz zwei kam Gwendoline Ruais von den Philippinen, auf Platz drei die Puerto-Ricanerin Amanda Perez.

Foto: Peter Pfister/Maik Rietentidt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden