Mi, 24. Jänner 2018

Streit vor Gericht

04.11.2011 18:44

Deutscher Zoo will Tigermama und ihre Babys aus NÖ

"Akim", "Baghira" und "Cäsar" - um die drei herzigen weißen Tiger-Babys des Kameltheater-Zoos Kernhof in Niederösterreich ist ein heftiger Streit entbrannt. Denn ein deutscher Zoo erhebt Anspruch auf das Muttertier und die Babys. Kameltheater-Chef Herbert Eder traf jetzt in St. Pölten vor Gericht auf seine Kontrahenten aus Nordrhein-Westfalen. Die Fronten sind verhärtet - denn es geht um viel Geld.

Fritz Wurms vom Zoo in Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen marschierte gleich mit einer ganzen Armada an Anwälten im Landesgericht St. Pölten auf. Seinem früheren Freund Herbert Eder verweigerte er vorab gleich einmal den Handschlag. Im Verhandlungssaal wurde dann schnell klar, dass es in dem Fall um viel Geld geht. Denn jedes der drei Tiger-Babys hat einen stolzen Wert von bis zu 25.000 Euro.

Erstes Vergleichsangebot abgelehnt
Die Deutschen boten an, den Kaufpreis für die Mutter (13.000 Euro) zurückzuzahlen, wenn sie dafür alle Tiere bekommen. Dieses Angebot lehnte Kernhof-Chef Eder aber ab. Ihn nahm die Verhandlung sichtbar mit, hängt er doch sehr an den Tigern. Er betonte auch immer wieder bei der Verhandlung: "Es geht mir nur um das Wohl der Tiere."

Vorerst bleiben die drei kleinen Publikumslieblinge samt der Mutter auch in Österreich. "Und das ist auch gut so", betonte Eder. Die beiden Zoobesitzer sollen jetzt im Rahmen eines Mediationsverfahrens eine Lösung erarbeiten. Vor Gericht sehen sie sich erst am 9. März wieder. Schon jetzt aber ließen die Anwälte aus Deutschland mitteilen: "Wir sind vergleichsbereit, wenn das Angebot stimmt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden