Sa, 18. November 2017

Verbotenes Leder

02.11.2011 16:56

Witherspoons Schlangentasche erzürnt Tierschützer

So sieht also für Reese Witherspoon Tierschutz aus: Die Schauspielerin ist seit Jahren Verfechterin für die Rechte der Tiere, doch bei ihrem neuesten modischen Accessoire hat sie offensichtlich alle ihre guten Vorsätze über Bord geworfen. Denn seit einigen Tagen sieht man die 35-Jährige mit einer Handtasche aus Schlangenleder durch Los Angeles streifen. Die Tierschützer laufen Sturm.

Zum Shopping geht Reese Witherspoon seit Kurzem nur noch mit ihrem liebsten Accessoire: ihrer neuen 4.000 Dollar teuren "Chloe Paraty-Bag". Mit der hat sie mittlerweile auch viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen – jedoch zum It-Teil der neuen Saison wird die Handtasche wohl nicht werden. Denn die ist aus Pythonleder.

Nicht nur, dass Schlangenleder seit den 70er-Jahren in Kalifornien offiziell nicht mehr verkauft werden darf, legitimiere die Schauspielerin als öffentliche Person somit auch Tierquälerei, sind zumindest Vertreter der Tierrechtsorganisation PeTA überzeugt. Im Gespräch mit der britischen "Daily Mail" lässt die Sprecherin der Organisation kein gutes Haar an Witherspoon. "Egal, wie viel Reese für diese Tasche bezahlt hat – die Tiere, die dafür sterben mussten, haben einen noch viel höheren Preis gezahlt."

Gleichzeitig räumt sie ein, dass sich Witherspoon der Tortour der Schlangen, die zur Herstellung der Tasche angeblich lebendig gehäutet werden müssen, sicherlich nicht bewusst war. "Wir können uns nicht vorstellen, dass sie zu diesem vertuschten Leiden beitragen wollen würde, vor allem mit etwas so Frivolem wie einem Mode-Accessoire, das auch ohne Blutvergießen hergestellt werden kann."

Das ist negative Presse, die sich Witherspoon beim Kauf der Luxustasche wohl nicht gewünscht hat. Immerhin wurde die Blondine vor einigen Jahren gerade von PeTA zur "sexiest Vegetarierin" gekürt. Außerdem gilt sie als große Anhängerin der Organisation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden