Mo, 23. Oktober 2017

Drei Todesopfer

29.10.2011 11:58

Österreicher mit Kleinflugzeug verunglückt

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im südfranzösischen Toulouse sind drei Mitglieder einer vierköpfigen Familie ums Leben gekommen. Der aus Leonding in Oberösterreich stammende Pilot (49) und seine französische Frau wurden bei dem Unfall am Freitagabend sofort getötet, ihre 13-jährige Tochter erlag nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Samstag ihren Verletzungen. Der neun Jahre alte Sohn überlebte mit schweren Verletzungen an den Beinen.

Die Maschine war gegen 21.30 Uhr bei leichtem Regen rund 100 Meter neben der Piste des Flughafens Toulouse-Blagnac abgestürzt. Den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge war das Flugzeug mit den vier Personen an Bord in Deutschland gestartet.

Eine Minute vor dem Absturz habe der 49-jährige Unternehmer am Steuer der Maschine dem Tower "ein Problem" gemeldet, ohne nähere Angaben zu machen. Die Maschine sei "in unnormaler Position, nahezu umgedreht" gelandet. Die zweimotorige Piper Cheyenne ging etwa 100 Meter vor der Landebahn in Flammen auf, wie die Ermittler bestätigten. Das Wetter war nach ersten Erkenntnissen nicht die Absturzursache.

Der Österreicher besaß eine Ingenieurs- und Consultingfirma in Conrebarrieu in unmittelbarer Nähe zum Absturzort. Details zur Unglücksursache blieben zunächst unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).