Di, 12. Dezember 2017

Weit abgehängt

28.10.2011 12:12

Smartphone-Verkäufe: Samsung hat Apple überholt

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat seinen US-Konkurrenten Apple bei der Zahl der weltweit verkauften Smartphones überholt und weit abgehängt. Samsung verkaufte im dritten Quartal 23,8 Prozent aller 117 Millionen global verkauften Internethandys, wie der US-Marktforscher Strategy Analytics jetzt mitteilte. Das iPhone von Apple hingegen machte nur noch 14,6 Prozent der weltweiten Verkäufe aus.

Apple hatte erst im zweiten Quartal den finnischen Handybauer Nokia überholt und sich damals Platz eins erkämpft. Die Schwäche von Apple könne nun auch daher kommen, dass die Mobilfunk-Anbieter und Kunden den Start des neuen iPhone 4S abgewartet hätten, das kürzlich auf den Markt kam, erklärten die Marktforscher. Nokia belegt mittlerweile Platz drei mit einem Marktanteil von 14,4 Prozent - ein Jahr zuvor hatten die Finnen noch 32,7 Prozent der Smartphones weltweit verkauft.

Samsung und Apple liefern sich seit Monaten einen Streit um Patente und Design bei Smartphones und Tablet-PCs. Apple ließ den Verkauf des neuen Samsung-Tablets Galaxy Tab in mehreren Ländern gerichtlich verbieten, da die Südkoreaner das Aussehen des iPad von Apple nach Ansicht des US-Konzerns kopiert haben. Auch gegen den Vertrieb einiger Samsung-Smartphones geht Apple vor. Die Südkoreaner wiederum werfen Apple Patentverletzungen vor und versuchen ebenfalls in einer Vielzahl von Staaten, den Import oder Verkauf von iPhones zu verbieten. Gleichzeitig arbeiten die beiden Konzerne in einigen Feldern aber weiter zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden