Mi, 18. Oktober 2017

Pedale verwechselt?

24.10.2011 13:29

Joachim „Blacky“ Fuchsberger hatte Autounfall

Einen gehörigen Schrecken jagt TV-Legende Joachim "Blacky" Fuchsberger seinen vielen Fans ein. Der 84-Jährige hat am Sonntagnachmittag deutschen Medienberichten zufolge einen Autounfall mit einem Leichtverletzten und drei zerbeulten Autos verursacht.

Wie die "tz" berichtet, sei Fuchsberger gemeinsam mit seiner Frau Gundel nach München unterwegs gewesen. Am Steuer seines BMW X5 habe er das Ende eines Rückstaus hinter einer Kurve übersehen und sei auf ein an der Ampel wartendes Auto geprallt.

Pedale verwechselt?
Die Folge: Der BMW eines Kfz-Mechanikers vor Fuchsberger prallte auf den VW Golf eines Pensionisten-Ehepaares. "Wenn Sie mich fragen, hat Joachim Fuchsberger möglicherweise Gas und Bremse verwechselt", wird der Kfz-Mechaniker von der Zeitung zitiert.

Der Pensionist im vordersten Wagen soll bei dem Unfall ein Schleudertrauma erlitten haben und in eine Klinik gebracht worden sein. Die Fuchsbergers blieben unverletzt, das kaputte Auto verschmerzen sie. Der "Bild" sagte Fuchsberger: "Uns geht's gut, bei dem Unfall gab es nur einen Blechschaden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).