So, 19. November 2017

Gefährlich einfach

24.10.2011 09:36

Jeder Magnet hebelt Passcode des iPad 2 aus

Ob Küchenmagnet oder Apple Smart Cover - ein einfacher magnetischer Gegenstand reicht aus, um die Passcode-Sperre des Tablet-Computers iPad 2 zumindest zum Teil zu umgehen. Diesen gefährlich einfachen Trick haben nun verschiedene Technik-Blogs aufgedeckt.

Zur Umgehung des Passcodes ist lediglich irgendein magnetischer Gegenstand nötig, wie die Blogger von "Apfeltalk" ebenso wie "9to5Mac" (siehe Video oben) erklären.

Wer sich Zugriff auf ein gesperrtes iPad 2 verschaffen möchte, muss sich nur an eine simple Anleitung halten: Bei Erscheinen der Passcode-Abfrage wird die Standby-Taste gedrückt, bis der Schieberegler zum Ausschalten erscheint. An diesem Punkt kommt der Magnet zum Einsatz: Er wird an die Bildschirmkante gehalten, alternativ dazu wird das Cover aufgelegt. Der Screen wird daraufhin kurz dunkel, woraufhin der Datendieb "Abbrechen" drückt - schon ist das iPad 2 entsperrt.

Voller Zugriff auf geöffnete Apps
Nun hat der illegitime Nutzer Zugriff auf all jene Apps, die gerade geöffnet waren, als das Tablet gesperrt wurde. Handelt es sich dabei zum Beispiel um das E-Mail-Programm, kann der digitale Einbrecher auf alle Nachrichten zugreifen, E-Mails verschicken, Profile löschen und Einstellungen verändern. Dasselbe gilt für Kontakte, Fotos usw. Selbst wenn gerade keine App geöffnet war, sind viele Informationen verfügbar: Über Spotlight kann das Gerät durchsucht werden, sodass zum Beispiel E-Mails in einer Voransicht angezeigt werden. Außerdem können Apps verschoben und gelöscht werden.

Simpler Trick schützt
Die Sicherheitslücke wurde nach dem Upgrade auf iOS 5 entdeckt, sie könnte allerdings schon länger bestehen. Wer sein iPad 2 bis zum Erscheinen eines Patches von Apple schützen möchte, muss unter "Allgemein" in den Einstellungen die Option "iPad-Hülle verriegeln/entriegeln" deaktivieren. Anschließend gilt es jedoch, den Bildschirm des Tablets bei Nutzung eines Covers selbst abzuschalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden