Di, 21. November 2017

Starke Bindung

22.10.2011 17:39

Getränkeriese Coca Cola hat Wurzeln im Salzburger Pinzgau

Der US-Bundesstaat Georgia ist von Salzburgern mitbegründet worden, der erste Gouverneur aus dem Habsburgerreich gekommen. Auch jetzt ist in der Hauptstadt Atlanta - der Heimatstadt von Coca Cola - so manches in rot-weiß-roter Hand. So hat Coca-Cola-Direktor Clyde Tuggle starke Verbindungen in den Salzburger Pinzgau.

"Ich liebe Österreich!" An seiner tiefen Zuneigung lässt Top-Manager Clyde Tuggle keinen Zweifel aufkommen. Der Coca-Cola-Direktor verbrachte drei Jahre in Wien und war schon seit seiner Studienzeit immer wieder in Österreich. Seine Kinder Helen und Paden genossen eine rot-weiß-rote Ausbildung.

Bei der Bergbauernfamilie Nindl in Hollersbach fand der Manager mit seiner Frau Phyllis jetzt eine bleibende Heimat. Auch zum Nationalpark Hohe Tauern hegt der pinzgauerisch sprechende Familienvater eine große Liebe. Der 13-jährige Sohn Paden begann dort im Sommer die Junior-Ranger-Ausbildung.

"Engagieren uns mit dem WWF für die Donauauen"
Das ist übrigens eines der vielen Ökoprojekte von Coca Cola. Tuggle: "Wir engagieren uns mit dem WWF für die Donauauen. Auch mit Greenpeace arbeiten wir zusammen." Jüngster Umweltvorstoß des traditionsreichen Getränkeherstellers, der heuer sein 125-jähriges Bestehen feiert: Coca Cola hat begonnen, in "plant bottles", also Flaschen aus Pflanzen-Rohstoffen, abzufüllen. Schon jetzt werden hierzulande fast alle Plastikflaschen gesammelt und zu neuen Behältern wiederverwertet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden