So, 19. November 2017

Auch Ö betroffen

21.10.2011 10:48

Analoges Sat-TV in Deutschland vor Abschaltung

Analoges Satellitenfernsehen soll in Deutschland mit Ende April 2012 endgültig Geschichte sein. Das betrifft auch 60.000 österreichische TV-Haushalte, die Programme wie ARD, ZDF, RTL, SAT1, VOX und ProSieben über analogen Satelliten empfangen. Die Rundfunk-Regulierungs-GmbH (RTR) rät daher in einer Aussendung vom Freitag zum raschen Umrüsten auf Digital-Empfang.

Laut RTR-Aussendung sind von dem Ende der analogen Sat-Übertragung aber nicht nur Privathaushalte, sondern auch mehrere tausend analoge Satelliten-Gemeinschaftsanlagen etwa von Wohnanlagen oder Hotels betroffen. Insgesamt trifft es 300.0000 Zuseher, schätzt die RTR. Die Umrüstung von analogen Satelliten-Gemeinschaftsanlagen sei bisher nur sehr schleppend angelaufen.

Manfred Müllner, stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbands der Elektro- und Elektronikindustrie, ortet daher dringenden Handlungsbedarf, "wenn vermieden werden soll, dass in den betroffenen Häusern ab Mai 2012 deutsche Programme nicht mehr verfügbar sind".

Auf den Empfang österreichischer TV-Programme hat die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung deutscher TV-Programme keinerlei Auswirkungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden