Sa, 24. Februar 2018

Sieg in Tirol

30.04.2005 20:35

Rapid nach knappem 2:1 an Tabellenspitze

Rapid Wien hat sich am Freitagabend in Innsbruck zu einem 2:1-Auswärtssieg über Wacker Tirol geplagt. Tore von Martinez und Lawaree brachten den Hütteldorfern nicht nur drei Punkte, sondern auch den schmückenden Platz an der Tabellenspitze, da Austria und Pasching am Samstag nur remis spielten.

Wacker Tirol - Rapid 1:2 (1:0)
Die Partie im Innnsbrucker Tivoli begann erst nach zehnminütiger Verspätung, danach ging es aber gleich voll zur Sache: Zur Freude der mehr als 8.400 Zuseher stürmten die Hausherren mit allen Kräften in Richtung Rapid-Tor, ins Netz ging der Ball aber nicht. Die dickste Chance vergab Aigner per Weitschuss.

Rapid schoss erst in der 16. Minute das erste Mal aufs gegenerische Tor. So kam es, wie es kommen musste und die Tiroler gingen in Minute 40 verdient in Führung. Den Treffer erzielte Grüner, dessen Schuss aus 30 Metern für Rapid-Goalie Helge Payer unhaltbar abgefälscht wurde.

Tirolern ging die Luft aus
Nach Seitenwechsel begannen beide Teams sehr offensiv. Nach einem offenen Schlagabtausch brachte Martinez in der 56. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1 Rapid zurück ins Spiel. Trotzdem taten sich die Wiener weiterhin schwer und wurden erst stärker, als den Tirolern etwas die Luft ausging. Die Folge: Der Belgier Axel Lawaree verwertet in der 74. Minute nach Hofmann-Flanke per Kopf zum 1:2.

Die Schlussoffensive der Tiroler blieb ohne Erolg, Rapid ist mit diesem Sieg zumindest bis Samstagabend Tabellenführer. Und nur der Erzfeind Austria Wien hat es in der Hand bzw. auf dem Fuß, den österreichischen Rekordmeister durch einen Heimsieg über Mattersburg vom Platz an der Sonne zu verdrängen.

Das könnte Sie auch interessieren
Liveticker
Für den Newsletter anmelden