Mo, 19. Februar 2018

Mehr Geld für Böse

28.04.2005 21:35

Nette bleiben auf der Karriereleiter unten

Nette Menschen kommen in den Himmel, weniger nette machen Karriere: Das ergaben zwei neue Studien in Norwegen und Spanien. "Wer wirklich nach oben und viel Geld verdienen will, kann nicht zu allen freundlich sein", erklärte ein US-Manager.

Für die im "Journal of Economic Psychology" veröffentlichte Studie haben Forscher die Persönlichkeitsprofile von 3.000 Angestellten mit deren Gehältern verglichen. Im Durchschnitt verdienten die netten, freundlichen, hilfsbereiten Probanden weniger als die kaltherzigen, konfrontationsbereiten, "beinharten" Karrieretypen.

Damit erklären die Studienautoren zumindest teilweise die Ungleichheit der Gehälter von Männern und Frauen: Weibliche Mitarbeiter möchten eher im Kollegenkreis beliebt sein, scheuen Konflikte und fordern von sich aus seltener Gehaltserhöhungen und Beförderungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden