Sa, 18. November 2017

Nach einem Monat

17.10.2011 11:37

Nach Zugunfall in OÖ: Unbekannter Toter identifiziert

Die Identität jenes Mannes, der am 21. September bei Leonding in Oberösterreich von einem Zug erfasst und getötet worden war, ist nun geklärt. Mitarbeiter einer Klinik erkannten den 45-Jährigen aus Hallwang in Salzburg, der in der Anstalt immer wieder Patient war.

Die Identität des Toten hatte die Polizei seit fast einem Monat beschäftigt. Der 45-Jährige war in der Nacht des 21. Septembers zu Fuß und nur mit Jogginganzug und Hausschuhen bekleidet neben der Pyhrnbahnstrecke unterwegs, als er durch den Sog eines vorbeifahrenden Zug an diesen herangezogen und getötet wurde (siehe Infobox).

Der Mann trug keinen Personalausweis bei sich, zudem war in der Umgebung des Unfallortes keine Person als abgängig gemeldet worden, auf die die Beschreibung des Toten passte.

Klinik-Mitarbeiter gaben entscheidenden Hinweis
Obwohl ein Bild des Toten veröffentlicht wurde, blieb seine Identität lange Zeit unklar. Schließlich meldeten sich Mitarbeiter einer Salzburger Klinik, denen das Gesicht bekannt vorkam. Sie vermuteten, dass es sich um einen Dauerpatienten ihrer Anstalt handle, den sie in den vergangenen Wochen nicht mehr gesehen hatten. Daraufhin nahm die Polizei Kontakt mit den Angehörigen auf, die ihn schließlich identifizierten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden