So, 19. November 2017

Spock ist schwul

17.10.2011 09:38

„Star Trek“-Star Zachary Quinto outet sich

Er ist ein "Held", spielt den krassesten Logiker des Universums - und er ist homosexuell. Der amerikanische Schauspieler Zachary Quinto hat sich erstmals öffentlich zu seiner Homosexualität geäußert.

In einem Interview mit der Zeitschrift "New York Magazine" bezeichnete sich der 34-jährige Spock-Darsteller mehrmals als "schwuler Mann".

Der aus dem "Star Trek"-Film von 2009 und der US-Serie "Heroes" bekannte Schauspieler hat schon öfter Homosexuelle gespielt und sich auch für die Gleichstellung Schwuler starkgemacht. Doch bisher sprach er nie offen über seine eigene sexuelle Orientierung.

Zurzeit ist Quinto im Kino in dem Finanz-Thriller "Der große Crash" (Originaltitel: "Margin Call") zu sehen. Darin spielt er an der Seite von Stars wie Kevin Spacey, Stanley Tucci, Paul Bettany und Jeremy Irons einen jungen Finanzstrategen.

Im vergangenen Jahr spielte Quinto in dem Bühnendrama "Angels in America" einen Schwulen, der seinen aidskranken Freund verlässt. Dies sei seine bisher schwerste Rolle gewesen, sagte er dem Magazin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden