Do, 22. Februar 2018

Beckenbauer

28.04.2005 16:30

WM-Ticket-Deals nicht zu verhindern

Der Präsident des WM-Organisationskomitees (OK), Franz Beckenbauer, sieht keine Möglichkeit, gegen den Weiterverkauf von Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zu überhöhten Preisen vorzugehen. "Wir können nichts tun", sagte er am Donnerstag in Berlin.

Zwar würden derzeit noch rechtliche Schritte geprüft, die Aussichten auf Erfolg seien aber "negativ". "Ich hoffe, dass es kleine Kontingente sind", sagte Beckenbauer mit Blick auf die Tickets, die unter anderem beim Internet-Auktionshaus eBay angeboten werden. Zur Frage der Gültigkeit weiterverkaufter Karten äußerte er sich nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden