Mo, 26. Februar 2018

Rekordversuch

28.04.2005 14:18

Brite küsst Blairs Foto Tausende Male

Ob sich Briten-Premier Tony Blair über diesen Liebesbeweis freut? Ein Performance-Künstler will just am Tag der britischen Unterhaus-Wahlen (vergleichbar unseren Nationalratswahlen) ein Foto von Tony Blair innerhalb von 8 Stunden 100.000 Mal küssen...

...und das noch dazu vor Downing Street No. 10, dem Amtssitz des britischen Premier-Ministers.

Der Performance-Künstler heißt Mark McGowan und er ist überzeugt, seinen Rekordversuch zu schaffen: "Ich habe nicht vor, das Foto abzuschmatzen - nur kurze Küsse. An meinem Handrücken hab ich es bereits ausprobiert und da habe ich bis zu 200 Küsse pro Minute geschafft!", zeigt sich McGowan von seinem Erfolg überzeugt.

Was McGowan mit seiner Aktion bewirken will? "Ich glaube, dass Blair der beste Kandidat für das Amt ist. Zuletzt saß im Opposition etwas im Nacken und da will ich ihm zeigen, dass es noch Leute gibt, die ihn lieben."

Eigentlich ein Blair-Kritiker
Was umso verwunderlicher ist, als McGowan bis vor kurzem noch einer der schärfsten Kritiker Blairs war. So trieb er erst vor zwei Jahren eine Erdnuss mit seiner Nase quer durch London, um auf die missliche Lage von verschuldeten Studenten aufmerksam zu machen.

McGowans "Performance-Kunst"
McGowan kann aber mit anderen, spektakulären Aktionen aufweisen: so saß er schon zwei Wochen in einer Badewanne, die mit baked beans angefüllt war und ließ sich dabei Würste an den Kopf hängen. Bei einer anderen Aktion wurden seine Füße an die Wand einer Kunstgalerie genagelt. Was das feucht-forsche Klima auf der Insel mit einigen Menschen nicht anstellt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden