So, 19. November 2017

Beziehungsstreit

14.10.2011 21:01

Mann entführte Ex-Freundin und vergewaltigte sie

Auf dramatische Weise ist in Salzburg am Freitag ein Beziehungsstreit eskaliert. Ein 35-jähriger Oberösterreicher soll seine Ex-Freundin beim Messezentrum mit Waffengewalt in seinen Kleinbus gezwungen haben und mit ihr in eine Wohnung in Attnang-Puchheim gefahren sein. Dort soll er die 32-Jährige vergewaltigt haben. Die Oberösterreicherin kam schließlich frei. Der Mann stellte sich am Abend der Polizei (Bilder).

Die Entführung hatte sich laut Messeveranstalter Peter Lindpointner gegen 10 Uhr ereignet, als die Oberösterreicherin an einem Stand der Messe "Gesund und Wellness" arbeitete. "Der Ex-Partner hatte die Frau am Handy angerufen und mitgeteilt, dass er vor Ort sei und sich erschießen werde, falls sie nicht mitkommt. Die Frau ging deshalb zu seinem Fahrzeug", schilderte der Salzburger Polizeisprecher Anton Schentz. Anschließend fuhr der Ex-Partner mit der Frau am Beifahrersitz in eine Wohnung in Attnang-Puchheim. Während der Fahrt dürfte der Mann einen Schuss in die Verkleidung des Kleinbusses abgefeuert haben.

Die 32-Jährige hatte zuvor jedoch dem Aussteller erzählt, dass sie von ihrem ehemaligen Partner, mit dem sie drei Kinder hat, bedroht werde. "Der Inhaber des Messestandes hat gemerkt, dass die Frau nicht mehr da war und etwas nicht stimmen kann", schilderte der Salzburger Polizeisprecher Anton Schentz. Lindpointner alarmierte das Landeskriminalamt Salzburg, nachdem die Frau auf dem Messegelände nicht mehr zu finden war.

Verdächtiger stellte sich der Polizei
In der Wohnung in Attnang-Puchheim, die vermutlich dem Oberösterreicher gehört, konnte die Frau dann Kontakt zu einer Bekannten aufnehmen. "Dann sind die Informationen griffiger geworden", berichtete ein Polizist. Der Oberösterreicher dürfte die 32-Jährige dann freiwillig aus der Wohnung gelassen haben, nachdem dort ein weiterer Schuss gefallen war. Sie suchte die Polizeiinspektion Attnang-Puchheim auf und gab dort an, dass sie vergewaltigt worden sei. Durch die Schüsse wurde laut Polizei niemand verletzt.

Nach dem 35-jährigen Oberösterreicher wurde anschließend intensiv gefahndet. Am Abend stellte sich der Verdächtige der Polizei: Er wurde von einem Freund mit dem Auto zu einer Polizeistation in Attnang-Puchheim gebracht, wo er von Beamten verhaftet wurde. Der Freund wurde durchsucht und durfte danach die Polizeistation wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden