Sa, 25. November 2017

„First Hausfrau“

13.10.2011 12:48

Michelle Obama geht regelmäßig inkognito einkaufen

Die First Lady der USA stiehlt sich nach eigenen Worten regelmäßig aus dem Weißen Haus, um inkognito shoppen zu gehen.

"Das tue ich öfter, als die Leute denken, und es ist erstaunlich, dass man unerkannt bleibt", sagte die "First Hausfrau" Michelle Obama am Mittwoch dem Fernsehsender NBC. Sie werde meist nicht erkannt, weil die Menschen einfach nicht damit rechneten, sie im Imbiss um die Ecke oder im Supermarkt zu treffen.

"Die Leute schauen einfach durch mich hindurch", sagte die First Lady. Ihre Undercover-Einkaufstouren helfen ihr nach eigenen Worten dabei, den Kontakt zum normalen Leben nicht zu verlieren. Als Verkleidung reichten eine Sonnenbrille und eine Baseball-Kappe.

Royale Hausfrau
Auch Herzogin Catherine von Cambridge überlässt die Einkäufe fürs Frühstück und Abendessen nicht etwa der Haushälterin. Die 29-Jährige wird regelmäßig beim Schieben des Einkaufswagens in einem ganz normalen Supermarkt auf der Insel Anglesey gesichtet.

Um kein Aufsehen zu erregen, trägt die royale Hausfrau übrigens immer dasselbe "Shopping-Outfit". Ihre Verkleidung besteht aus Jeans, einem violetten V-Neck-Pulli, dazu trägt sie einen karierten Schal und schwarze Ballerinas.

Die Herzogin und ihr Mann leben seit der Hochzeit auf der walisischen Insel in einem abgeschiedenen Cottage. Während William tagsüber auf der dortigen Luftwaffen-Basis Dienst als Rettungshubschrauber-Pilot tut, kümmert sich Kate um den Haushalt und kocht angeblich alle Gerichte für den künftigen König selbst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden