Mo, 23. Oktober 2017

Automatisierung

13.10.2011 11:55

Roboter sollen bei Canon 2,8 Milliarden Euro einsparen

Canon will durch Automatisierung der Produktion bis 2015 umgerechnet rund 2,8 Milliarden Euro einsparen. Die Einschnitte seien eine Antwort auf den starken Yen und den harten Wettbewerb, hieß es in einem Bericht der japanischen Zeitung "Nikkei" vom Donnerstag. Inwieweit mit dem Schritt auch Stellenstreichungen einhergehen, blieb zunächst offen.

Canon leidet wie andere japanische Exporteure auch unter dem Höhenflug der Landeswährung. Die Stärke der heimischen Währung im Vergleich vor allem zum Euro verteuert japanische Produkte im Ausland und schmälert so den Betriebsgewinn.

Dem Bericht nach setze Canon in einer japanischen Fabrik für Druckertoner bereits Roboter ein und wolle diese nun auch in Europa und den USA einführen. Dadurch solle der Automatisierungsgrad von derzeit 70 bis 80 Prozent auf rund 90 Prozent erhöht werden.

In Virginia soll demnach eine Fabrik umgerüstet werden und in Europa bis 2012 eine komplett neue, automatisierte Anlage entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).