Sa, 25. November 2017

Bluttat in NÖ

09.10.2011 08:49

52-Jähriger ersticht seine Frau und richtet sich selbst

In der niederösterreichischen Gemeinde Haringsee ist es am Samstagnachmittag zu einem Scheidungsdrama mit zwei Toten gekommen. Eine 47-Jährige wurde nach Angaben der Polizei von ihrem 52-jährigen Ehemann erstochen. Die 17-jährige Tochter entdeckte die Frau leblos in ihrem Haus. Ihr Gatte hatte sich nach der Bluttat selbst gerichtet.

Laut Sicherheitsdirektion NÖ wurde die 47-Jährige am Samstag gegen 16 Uhr von der Tochter in dem gemeinsam bewohnten Einfamilienhaus im Bezirk Gänserndorf leblos aufgefunden. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.

Das Opfer wies massive Schnitt- und Stichverletzungen im Halsbereich auf. Tatwaffe dürfte ein Klappmesser gewesen sein - ein solches wurde laut Polizei sichergestellt.

Trennung als Motiv
Beamte fanden den Ehemann schließlich erhängt in einem Schuppen vor. Ersten Erhebungen zufolge hatte das Paar getrennt gelebt - die Frau habe die Scheidung gewollt. Am Samstagnachmittag dürfte es aus diesem Grund zu dem letztlich blutigen Streit gekommen sein, vermuten Ermittler.

Neben der 17-jährigen Tochter hatte das Paar auch einen 25-jährigen Sohn - beide werden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden