Sa, 25. November 2017

Aus Costa Rica

07.10.2011 14:41

Salzburger ließen sich halbes Kilo Kokain zuschicken

Ein halbes Kilogramm Kokain - eingenäht im Ledereinband einer Mappe - im Wert von rund 150.000 Euro haben sich drei Salzburger von Costa Rica nach Salzburg per Post schicken lassen. Die Sache flog allerdings auf, als das Paket in Spanien beim Zoll geöffnet wurde. Die Sendung wurde schließlich unter Beobachtung der Polizei zugestellt, kurz danach klickten für das Trio die Handschellen.

Schon Ende des vergangenen Jahres war der Deal aufgeflogen, doch die internationalen Ermittlungen zogen sich derart in die Länge, dass die Öffentlichkeit erst jetzt informiert worden sei, berichtete Christian Voggenberger vom Landeskriminalamt Salzburg am Freitag. Zudem landeten zwei weitere Lieferungen im Burgenland und in Niederösterreich. Die dortigen Auftraggeber waren den Salzburgern aber nicht bekannt, "sie haben nur zufällig beim gleichen Lieferanten etwa gleich große Pakete bestellt", so der Kriminalist.

Kokain über deutschen Mittelsmann geordert
Die beiden Männer im Alter von 31 und 27 Jahren hatten die Ware über einen deutschen Mittelsmann in Costa Rica geordert. Das Kokain hatte einen Reinheitsgehalt von 60 Prozent, weshalb es "gestreckt" einen so hohen Straßenverkaufswert erzielen hätte können. Die 27-jährige Frau, die ebenfalls festgenommen wurde, hatte laut Voggenberger lediglich ihre Adresse als Empfängerin zur Verfügung gestellt und das Paket gleich nach Erhalt weitergegeben.

Ob die in diesem Fall weitgehend geständigen Salzburger schon mehrmals derartige Pakete in Empfang genommen hatten, ist der Polizei nicht bekannt. Auf jeden Fall wurden im Lauf des Jahres 2010 mehrere Überweisung mit einer Gesamthöhe von 20.000 Euro nach Mittelamerika durchgeführt - und zwar unter dem Titel "Tropenholz-Investments". Vermutlich dürfte es sich aber um die Bezahlung von Drogenlieferungen gehandelt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden