Mi, 22. November 2017

Übernahme geplant

07.10.2011 10:14

Sony will Handysparte Sony-Ericsson ganz allein

Sony will die Handy-Marke Sony Ericsson offenbar für sich allein. Der japanische Elektronikkonzern verhandle mit seinem schwedischen Partner über eine Übernahme der Ericsson-Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen, sagte eine mit der Strategie vertraute Person am Freitag. Zuvor hatte bereits das "Wall Street Journal" über Gespräche berichtet. Beide Unternehmen lehnten eine Stellungnahme dazu ab.

Sony und Ericsson verhandeln bereits seit Wochen über die Zukunft ihres Gemeinschaftsunternehmens, wie zwei Branchenkenner Reuters sagten. Noch in diesem Monat müssten sie entscheiden, ob sie ihre seit zehn Jahren bestehende Allianz fortsetzten wollen. Beide halten je die Hälfte an dem Joint Venture. Ein Deal könnte sich Analysten zufolge auf über 1,3 Milliarden Dollar belaufen. Entscheidend sei, welche Vereinbarung über die weitere Nutzung der Ericsson-Mobilfunkpatente getroffen werde.

Einem Ericsson-Sprecher zufolge hätten die Schweden langfristige Vereinbarungen für ihre Gemeinschaftsunternehmen getroffen. Sony erklärte, die Gespräche seien nicht vom Unternehmen selbst kommuniziert worden. Eine Stellungnahme gebe es dazu nicht.

Sony rivalisiert auf dem Wachstumsmarkt für Mobilgeräte mit Apple und Samsung. Dabei macht den Japanern nicht zuletzt zu schaffen, dass sie ihre Produktpalette unter verschiedenen Namen anbieten: Während beispielsweise Tablet-Computer unter der Marke Sony laufen, stehen die Smartphones mit dem Logo von Sony Ericsson in den Regalen.

Bei der Berliner Funkausstellung wurden die Sony-Ericsson-Handys im September in der Sony-Halle zusammen mit Fernsehern und neuen Tablets des japanischen Konzerns präsentiert. Mit der Übernahme solle die Entwicklung verschiedener Elektronik-Geräte wieder besser aufeinander abgestimmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden