So, 17. Dezember 2017

Alarm geschlagen

06.10.2011 17:53

Buben bewahren Pensionist vor Tod unter Traktor

Drei Buben aus dem Waldviertel in Niederösterreich sind die Helden des Tages. Denn als Tobias, Stefan und Marcel beim Spielen mit ihren Skateboards Hilfeschreie hörten, zögerten sie keine Sekunde. Sie liefen zum Nachbargrundstück, sahen den Pensionisten Johann F. (63) unter dem Wrack seines Traktors liegen und schlugen gleich Alarm.

"Wir haben gerade gespielt, als ich plötzlich die Hilfeschreie vom Nachbargrundstück hörte", erzählte Stefan Lebinger im Gespräch mit der "Krone". Der elfjährige Sohn des Feuerwehrkommandanten aus Ullrichs zögerte keine Sekunde. Der Schüler verständigte sofort seine Freunde Tobias und Marcel, und zu dritt machten sie sich auf den Weg zur Unfallstelle. "Wir haben unseren Nachbarn unter dem Traktor liegen gesehen und sofort bei den Erwachsenen Bescheid gegeben", so die drei kleinen Helden.

Ärzte gaben inzwischen Entwarnung
Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den unter dem tonnenschweren Wrack gefangenen und geschockten Pensionisten schließlich befreien. Mit dem Rettungswagen wurde Johann W. dann ins Waldviertel-Klinikum nach Gmünd überstellt. Dort gaben die Mediziner am Donnerstag zum Glück Entwarnung: Der Patient erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, ist ansprechbar und schon auf dem Weg der Besserung.

"Das Ganze hätte auch anders ausgehen können"
Inge F., die erleichterte Ehefrau des Unfallopfers, im Gespräch mit der "Krone": "Mein Mann wollte mit dem Traktor Rasenschnitt abtransportieren, dabei dürfte er die Kontrolle über das Gefährt verloren haben. Gott sei Dank haben die Kinder gleich Hilfe geholt. Das Ganze hätte ja auch anders ausgehen können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden