Mi, 13. Dezember 2017

Wegen Prahlerei

06.10.2011 14:28

Supermarkt-Räuber nach 12 Jahren geschnappt

Weil er sich damit gebrüstet hat, einen bewaffneten Raub begangen zu haben, der "von der Polizei nie geklärt werden kann", ist ein 45-jähriger Steirer zwölf Jahre nach einem brutalen Überfall auf einen Linzer Supermarkt geschnappt worden. Sein damaliger Komplize, den er im Gefängnis kennengelernt hatte, ist mittlerweile an einer Überdosis Drogen gestorben.

Am Abend des 20. November 1999 überfielen zwei Maskierte eine Supermarkt-Filiale im Linzer Stadtteil Urfahr. Sie bedrohten die Angestellten mit Pistolen, nahmen Wertgegenstände und Geld an sich, fesselten sie teilweise und sperrten sie in die Toilette. Dann packten sie die Tageslosung von 136.150,80 Schilling (9.894,50 Euro) ein und flüchteten. Bei einer Alarmfahndung fand die Polizei zwar Kleidungsstücke, aber von den Räubern selbst fehlte jede Spur.

DNA-Spuren auf Kleidungsstücken
Nach zwölf Jahren halfen diese Textilien aber dennoch, den Fall zu klären: Als ein 45-jähriger Steirer wegen anderer schwerer Delikte, die er auf dem Kerbholz haben soll, Ende September geschnappt wurde, erkannten die Kriminalisten in einem Fall Parallelen zu dem Linzer Raub. Sie fanden zudem heraus, dass der Mann mit einem Überfall geprahlt hatte. Schließlich passten die DNA-Spuren der in Linz entsorgten Kleidungsstücke zu ihm.

Der 45-Jährige, der zuletzt in Wien lebte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz festgenommen. Er ist nicht geständig, hat sich bei den Einvernahmen aber laut Piolizei in Widersprüche verstrickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden