Mo, 20. November 2017

„Prince for Mayor“

06.10.2011 09:21

Frederic von Anhalt kandidiert in L. A. als Bürgermeister

Frederic Prinz von Anhalt (68) will erneut sein Glück in der Politik versuchen: Er möchte Bürgermeister von Los Angeles werden. Am Donnerstag wolle er seine Kandidatur für das Amt öffentlich bekannt geben, teilte der Ehemann von Zsa Zsa Gabor (94) am Mittwochabend Ortszeit mit.

Am viel befahrenen Sunset Boulevard in West Hollywood ließ der gebürtige Deutsche bereits eine große Plakatwand mit der Aufschrift "Prince Frederic for Mayor" (Prinz Frederic als Bürgermeister) aufstellen. Die Wahlen finden 2013 statt. Eine Handvoll Kandidaten, darunter viele Lokalpolitiker, sind schon im Rennen.

Von Anhalt, der als liberaler, parteiunabhängiger Kandidat antritt, rechnet sich gute Chancen aus. "Ich bin seit 27 Jahren ein Teil von Hollywood", sagt Gabors achter Ehemann. "Die Leute kennen mich hier, sie grüßen, gucken und sagen 'Oh, das ist der Prinz'." Als Bürgermeister würde er die Steuern senken, mehr Arbeitsplätze schaffen und illegale Einwanderer einbürgern.

2010 hatte sich von Anhalt bereits um den Posten des kalifornischen Gouverneurs bemüht. Er sammelte damals die erforderlichen 10.000 Unterschriften, um als unabhängiger Kandidat auf den Wahlzettel zu kommen. Er stieg aber aus dem Rennen aus, als seine Frau beim Sturz aus ihrem Bett einen Hüftbruch erlitt. Gabor ist seither bettlägerig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden