Di, 22. Mai 2018

Naked Chef

24.03.2006 16:02

Jamie Oliver auf Kreuzzug für schlanke Kinder

Der britische TV-Koch-Guru Jamie Oliver macht sich für gesunde und gute Schulmahlzeiten stark, denn bereits jedes fünfte Schulkind ist zu dick. In Österreich ist die Lage noch schlimmer: Ein Viertel der Sechs- bis 18-Jährigen bringt zu viel auf die Waage.

Der prominente Koch, der nicht nur im Fernsehen sondern auch am Buchmarkt präsent ist und mit seinem Kochstil eine neue kulinarische Ära eingeleitet hat, will die Kinder aus der Übergewichtsfalle retten. "Es könnte eine der größten Nahrungs-Revolutionen sein, die England je gesehen hat. Ein Großteil der Mahlzeiten, die den Kindern vorgesetzt werden, ist reiner Müll", schimpft der „Naked Chef“.  

In einem Ernährungsprojekt an der Kidbrooke Schule in Greenwich - nahe London - ersetzte er den ungesunden Menuplan durch gänzlich frisch zubereitete Gerichte und berichtet darüber in einer eigenen TV-Show - Jamie's School Dinners - auf Channel 4.  

Aktion auch in Österreich
In Österreich setzt sich das Gesundheitsministerium für die kleine schlanke Linie ein. Ministerin Rauch-Kallat will die Kinder dazu bringen, mehr Gemüse zu essen, was bisher nur jedes dritte Kind täglich tut. "Man muss nur die Geschmacksnerven der Kinder langsam damit anfreunden." Vor allem die leichte Bitterkeit von vielen Sorten würde Kinder abschrecken, "aber Karotten und Erbsen sind ja süß". Und sie gibt ein Credo aus: Der Satz "mit dem Essen spielt man nicht" für Gemüse gilt nicht mehr: "Da ist es sogar erwünscht." Ziel der Aktion sei es, den Gemüseverzehr "in" zu machen. "Aus Voll-Wert wollen wir voll cool machen."  

Noch gelten gesunde Nahrungsmittel als uncool. „In“ sind Schokolade, Cola, Limonade und fettreiche Speisen wie Pizza, Pommes Frites und Würstl. 

Fernsehen beim Essen
Ein großes Problem ist, dass fast die Hälfte der Kinder beim Abendessen vor dem Fernseher sitzen. Mediziner warnen davor, das Essen zur Nebensache zu machen, denn dann isst man automatisch mehr. 

Tierisch abnehmen
In einer deutschen Therapieeinrichtung werden tolle Erfolge dabei erzielt, übergewichtige Kinder mit Hunden spielen zu lassen. Sie kommen regelmäßig vorbei und tollen mit den Therapiehunden herum. Dabei nehmen sie ab, ohne zu hungern, und bewegen sich viel an der frischen Luft – laufen, Rad fahren, skaten. Noch besser ist natürlich ein eigener Hund, der immer verfügbar ist. 

Bewegung statt Computerspiele, herumtollen statt fernsehen lautet die Devise. Erstens verbraucht die Bewegung Kalorien – und zweitens stopft man vor dem Bildschirm oft unnötiges Zeug in sich hinein. Und den Fehler machen nicht nur Kinder...

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Hofmanns Abschied
Rapid: „Es war schlimm - aber wunderschön“
Fußball National
Peinliche Niederlagen
Austrias Talfahrt: Die violette Bankrotterklärung
Fußball National
Politik lockt mit Geld
Neue Rezepte gegen den Hausärzte-Mangel
Österreich
Ganz schön stark!
Muskel-Bauer trägt Arabella auf Händen
Stars & Society
Kreuzreaktionen
Allergiker mögen keinen Hummer
Gesund & Fit
Wegen Billiganbietern
In Bedrängnis: Frisöre müssen Haare lassen
Österreich
Aufklärung wichtig
Wien und seine Baustellen: Das Experten-Urteil
Österreich
Insekten und Getier
Diese Stars krabbeln und stechen!
Video Stars & Society
Gegen Holstein Kiel
Wolfsburg siegt in Relegation und bleibt oben!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden