So, 19. November 2017

MeeGo-Smartphone

03.10.2011 13:52

Nokia-Flaggschiff N9 ab 14. Oktober in Österreich

Nokia bringt sein Smartphone-Flaggschiff N9 nach Österreich. Das Gerät des finnischen Handyherstellers ist das erste und gleichzeitig letzte Nokia-Smartphone, das mit dem in Zusammenarbeit mit Intel entwickelten Betriebssystem MeeGo ausgeliefert wird. Ab dem 14. Oktober soll das N9 in zwei Varianten verfügbar sein: Das 16-GB- Modell gibt es zum unverbindlichen Richtpreis von 619 Euro, die 64-GB-Version kommt auf 679 Euro.

"Das Nokia N9 ist in Österreich gelandet. Wer es einmal in der Hand gehabt hat, wird nicht nur vom stilvollen Design angetan sein, sondern vor allem die neuartige Menüführung schätzen. Ich persönlich sehe im Nokia N9 das Smartphone für alle, die sich von der Masse abheben wollen – ein stylisches Accessoire auf dem neuesten Stand der Technik", formulierte Martin-Hannes Giesswein, Country Manager Nokia Austria, in einer Pressemitteilung seine Freude über den Neuzugang.

Dass das N9 überhaupt noch erscheint, überrascht - schließlich ist es das einzige und gleichzeitig letzte Gerät von Nokia auf Basis von MeeGo, das der Handyhersteller zusammen mit dem Chip-Konzern Intel angestoßen hatte, dann aber zugunsten von Microsofts Windows Phone in den Hintergrund stellte. Man habe mit MeeGo die "Innovationskraft" von Nokia zeigen wollen, hatte Giesswein bei der Ankündigung Ende Juni die Markteinführung begründet.

Erstmals in der Nokia-Geschichte erfolgt die Menüführung beim N9 gänzlich ohne Tasten: Durch einfaches Antippen und Wisch-Bewegungen - von Nokia "Swipe" genannt - über den leicht gewölbten, 3,9 Zoll großen Touchscreen, soll sich das neue Flaggschiff-Modell einfach und intuitiv steuern lassen. Eine Zurück- oder Menü-Taste gibt es nicht mehr.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des 135 Gramm schweren Handys zählen außerdem eine 8-Megapixel-Kamera samt Autofokus, die zugleich als HD-Videokamera fungiert (720p), GPS, 16 bzw. 64 GB Speicher, Dolby Digital Plus sowie HTML5- und NFC- Unterstützung.

Besonders hervorgehoben wird seitens Nokia die Polykarbonat-Hülle, die eine deutlich stärkere Antennenleistung und damit besseren Empfang, bessere Sprachqualität und weniger unterbrochene Telefonate ermöglichen soll als bei derzeit gängigen Smartphones.

Das N9 soll ab dem 14. Oktober im Fachhandel sowie über die Mobilfunker Orange, Drei und T-Mobile erhältlich sein. Letzterer bietet allen Interessierten ab sofort bereits die Möglichkeit, das Nokia-Smartphone vorzubestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden