Di, 17. Oktober 2017

Verlustgeschäft

03.10.2011 10:42

Amazon zahlt bei jedem verkauften Kindle Fire drauf

199 US-Dollar, umgerechnet rund 146 Euro – so viel verlangt Amazon für sein Kindle Fire. In der Produktion kostet das erste Tablet den Online-Versandhändler allerdings rund 210 US-Dollar, wie die US-Marktforscher von iSuppli errechnet haben wollen. Sprich: Amazon zahlt für jedes verkaufte Kindle Fire drauf. Trotzdem könnte sich das Geschäft für den US-Konzern lohnen, glauben die Marktforscher.

191 US-Dollar und 65 US-Cent kosten den Berechnungen von iSuppli zufolge alleine die Komponenten des Gerätes. Zusammen mit den Kosten für die Fertigung kommt der Online-Versandhändler schließlich auf 209,63 US-Dollar pro Kindle Fire. Den Löwenanteil verbuchen dabei – wie so oft – mit 87 US-Dollar das Touch-Display und die Platine, die den Marktforschern zufolge 70,40 US-Dollar an den Gesamtkosten verschlingt.

Die Differenz von zehn US-Dollar zum Verkaufspreis dürfte Amazon laut iSuppli aber bereitwillig aus der eigenen Tasche zahlen. "Den eigentlichen Gewinn wird Amazon nicht durch den Verkauf der Hardware oder von digitalen Inhalten wie E-Books oder Musik machen", so iSuppli. Vielmehr solle der Tablet-PC als Plattform fungieren, um das umfangreiche Warensortiment (Kleidung, Haushaltsartikel, Bücher, etc.) des US-Konzerns zu promoten so die Verkäufe anzuheizen.

Dieses Geschäftsmodell sei einzigartig, schreibt iSuppli. Kein anderer Hersteller von Tablets oder E-Book-Readern biete ein derart breites Warenangebot. Umgekehrt gebe es außer Amazon bislang keinen Händler, der ein eigenes Tablet anbiete, um die Verkäufe seiner Waren anzukurbeln. Die Marktforscher prophezeien dem Kindle Fire daher eine entsprechend rosige Zukunft hinter Apples iPad auf Rang zwei im Tablet-Markt.

Übrigens: Laut iSuppli kostet Apple die Fertigung des iPad 2 in der Einstiegsvariante rund 260 US-Dollar. In den Verkauf kommt es für 499 US-Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden