Fr, 24. November 2017

Pferdesport

29.09.2011 08:23

Horse-Ball ist der neue, rasante Trend zu Ross

Dog Diving und Catagility sind nur zwei der vielen aktuellen Trendsportarten, die Tierhaltern neue Wege der Beschäftigung mit ihrem Vierbeiner aufzeigen sollen. Für Pferdefreunde, die es gerne rasant und spannend mögen, gibt es Horse-Ball – eine Art Basketball zu Ross.

Modern, schnell, spektakulär und leicht zu verstehen: So beschreibt der Fachverband für Horse-Ball das offiziell anerkannte Spiel, bei dem zwei Mannschaften zu je sechs Spielern sich einen Lederball zupassen, um ihn schließlich in einen Korb zu werfen. Im Unterschied zu Polo wird der Ball dabei also nicht mit einem Schläger gespielt, sondern mit den Armen geworfen. In zwei zehnminütigen Halbzeiten dreht sich alles darum, den gegnerischen Korb zu treffen, der 3,5 Meter hoch hängt. Bevor eine Mannschaft zum Korbschuss berechtigt ist, muss sie den Ball mindestens zu drei verschiedenen Spielern der eigenen Mannschaft gepasst haben. Ein Schiedsrichter zu Pferd und einer am Spielfeldrand sorgen für die Einhaltung des strengen Reglements.

Horse-Ball ist dem Bundesfachverband für Reiten und Fahren in Österreich angeschlossen. Die Voraussetzung für die Eignung des Pferdes ist eine fundierte Dressurausbildung, die Tiere werden vor jedem Spiel einer tierärztlichen Untersuchung unterzogen und dürfen sich in der Halbzeit des zwanzigminütigen Spiels ausruhen. Als Spieler braucht man eine Lizenzkarte, die man durch das Ablegen einer praktischen und einer theoretischen Prüfung erhält. Die benötigte Ausrüstung besteht lediglich aus einem Gurt, der die Steigbügel miteinander verbindet, und einem Horse-Ball.

Der Österreichische Fachverband für Horse-Ball veranstaltet regelmäßig Turniere, von 6. bis 8. Oktober findet die österreichische Meisterschaft statt. Beginnzeiten der Spiele in der Arena Nova sowie weitere Informationen über die in Österreich noch relativ junge Sportart Horse-Ball findest du unter www.horseball.at..

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).