Mi, 23. Mai 2018

Tresor stand offen

28.09.2011 10:10

Schmuck-Händler in Wien überfallen: Täter-Duo gefilmt

Die Serie von Überfällen auf Juweliere in Wien geht weiter. Auf ein Juweliergeschäft in der Wiener Innenstadt ist am Dienstag ein Raubüberfall verübt worden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatten zwei Männer (Bild) die 52-jährige Angestellte mit einer Pistole bedroht und den wertvollen Inhalt des bereits offenstehenden Tresors in einen Rucksack gefüllt. Anschließend flüchteten die Täter. Die Frau blieb unverletzt.

Binnen kürzester Zeit wurde damit bereits das dritte Antiquitäten- bzw. Schmuckgeschäft überfallen und geplündert. Wie schon vor rund zwei Wochen bei einem Coup in der Stallburggasse in der Innenstadt (siehe Infobox) kamen zwei unmaskierte, mit einer Pistole bewaffnete Täter in den Verkaufsraum.

Tresor stand offen
Erst ließ sich das Duo von der Angestellten Eheringe zeigen. Als keine weiteren Kunden mehr im Geschäft waren, packte einer der Täter die Frau und zwang sie mit vorgehaltener Pistole, den Tresor zu öffnen, der aber bereits offenstand. Die beiden Männer raubten daraus Schmuck und suchten das Weite.

Dabei machte sie offenbar fette Beute: Antike Ringe, Ketten und Uhren mit einem Gesamtwert im sechsstelligen Euro-Bereich sollen die Räuber an sich gerafft haben. Danach flüchteten beide zu Fuß in entgegengesetzter Richtung. Die umgehend eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Täterbeschreibung
Einer der Räuber ist laut Zeugenaussagen 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, korpulent und hat ein rundes Gesicht sowie brünette mittellange Haare. Beim Überfall trug er eine dunkelblaue Strickjacke mit Kordelknöpfen und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

Sein etwa gleich alter Komplize soll rund 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank sein. Er hat ein schmales Gesicht und dunkelblonde mittellange Haare. Die Täter unterhielten sich vermutlich in einer osteuropäischen Sprache.

Das Landeskriminalamt Wien hat nun Bilder der Verdächtigen veröffentlicht und ersucht um Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310-33230.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden