Di, 17. Oktober 2017

In Wrack eingeklemmt

26.09.2011 10:56

NÖ: Pkw mit Zug kollidiert – Lenker schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Pkw in Niederösterreich ist - wie erst jetzt bekannt wurde - bereits am Freitagabend ein 34-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann wollte in Hainburg im Bezirk Bruck a.d. Leitha mit seinem Wagen trotz Rotlichts die Gleise überqueren. Der herannahende Triebwagen konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und rammte das Auto. Der 34-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital gebracht.

Der Mann war mit seinem Auto gegen 18 Uhr in eine unbeschrankte Eisenbahnkreuzung eingefahren. Der Zug, der zu diesem Zeitpunkt nur mehr wenige Meter entfernt war und mit einer Geschwindigkeit von 65 km/h fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das Auto des 34-Jährigen.

Der Mann wurde im Wrack des Wagens eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr befreit und mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Lokführerin und Fahrgäste des Zugs wurden nicht verletzt. Warum der Mann trotz Rotlichts die Kreuzung übersetzen wollte, sei nicht bekannt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden