Sa, 26. Mai 2018

Eishockey-Liga

25.09.2011 20:15

KAC bleibt Leader, Zittersiege für die Caps und Salzburg

Der KAC steht auch nach der sechsten Runde der Erste Bank Eishockey Liga ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Die Klagenfurter hatten am Sonntagabend aber beim 2:1-Zittersieg vor eigenem Publikum über Fehervar hart zu kämpfen. Den vierten Sieg en suite feierte indes Meister Red Bull Salzburg gegen Ljubljana (3:2) - allerdings erst im Penaltyschießen. Ebenso wie die Vienna Capitals, die Schlusslicht Jesenice 5:4 n.P. niederrangen. Die Graz 99ers fertigten Znojmo mit 7:1 ab, der VSV verlor gegen Zagreb 2:4.
KAC - Fehervar 2:1

Zwei Drittel lang tat sich der KAC gegen den Außenseiter, der durch Csaba Kovacs in Minute 33 in Führung ging, überaus schwer. Nur eine Glanzleistung von Goalie Rene Swette, der als bester Spieler der Partie ausgezeichnet wurde, bewahrte die Rotjacken vor einem höheren Rückstand. Angefeuert von den 4.200 Zusehern in der Stadthalle, wachten die Klagenfurter erst im Schlussdrittel auf und nutzten ein Powerplay zum 1:1 durch Tyler Scofield (48.). Knapp sechs Minuten später traf Stefan Geier zum umjubelten 2:1, mit dem der KAC auch sein fünftes Saisonspiel gewann.

Salzburg - Ljubljana 3:2 n.P.
Das Spiel Salzburg gegen Ljbujlana begann sehr flott und die Laibacher zeigten eindrucksvoll, dass sie nicht zufällig schon vor dem Spiel acht Zähler auf ihrem Konto hatten. Nicht zuletzt der ausgezeichnete Goalie Jean Philippe Lamoureux war für die Slowenen ein echter Rückhalt, der dem Schusshagel der Salzburger lange standhielt. Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt gelang dann Dominique Heinrich in der 23. Minute der Führungstreffer für die Hausherren, doch die Laibacher glichen schon fünf Minuten später durch Hughes aus. Kurz vor dem Ende des Mitteldrittels stellte Robert Earl mit seinem schon sechsten Saisontreffer in Minute 39 wieder die Führung her.

Die vermeintlich letzten 20 Minuten verliefen wie auf schiefer Ebene, die Salzburger fanden Chancen am laufenden Band vor, scheiterten jedoch entweder an Lamoureux, der Stange oder am eigenen Unvermögen. Nach einer torlosen Verlängerung ging es ins Penaltyschießen, das ebenfalls lange torlos blieb, denn Salzburg-Goalie Joshua Tordjman parierte alle drei Penaltys der Gäste. Für den erlösenden Treffer sorgte der 31-jährige Kanadier Ramzi Abid.

Vienna Capitals - Jesenice 5:4 n.P.
Die Capitals bissen sich an der Abwehr von Jesenice regelrecht die Zähne aus, mussten in der 25. Spielminute sogar den Führungstreffer für die Gäste durch Lukas Hvila hinnehmen. Erst im letzten Drittel kamen die Wiener besser ins Spiel und gingen zwischenzeitlich durch Tore von Ross Lupaschuk (48./PP), Dan Björnlie (50.), Harald Ofner (52.) und Daniel Nageler (58.) mit 4:3 in Führung, ehe Antii Pusa 105 Sekunden vor dem Ende Jesenice in die Verlängerung schoss. Im Penaltyschießen schoss Jonathan Ferland die Wiener zum ersten Heimsieg der Saison.

Graz 99ers - HC Znojmo 7:1
48 Stunden nach dem 3:8-Debakel in Klagenfurt gegen den KAC haben die Graz 99ers eine deutliche Reaktion gezeigt. Die Steirer feierten einen 7:1-Kantersieg gegen HC Znojmo und gewannen erstmals in dieser Saison vor Heimpublikum.

Ein kurioser Heber von Zdenek Blatny nach einem Gestocher brachte Graz in Führung (8.). Nach dem Ausgleich der Tschechen durch Vladimir Riha (13.) spielten nur noch die Hausherren. Dem 2:1 durch Oliver Latendresse (19.) folgte ein fulminantes Mitteldrittel, das die Grazer gleich mit 5:0 für sich entschieden.

Nach den Toren von Matthias Iberer (24.) und Latendresse (32.) verließ Znojmo-Tormann Ondrej Kacetl entnervt das Eis. Sein Ersatz Filip Landsman kassierte aber durch Dustin van Ballegooie (34./PP), Brett Lysak (38.) und Latendresse (39.) schnell drei weitere Tore. Im Schlussdrittel gab es keine Treffer mehr, dafür zahlreiche Zeitstrafen.

VSV - Zagreb 2:4
Der Villacher SV steht auch nach der sechsten Runde der noch ohne Heimsieg da. Die Adler verloren vor 3.000 Zuschauern in der Stadthalle gegen Zagreb 2:4. Damit setzte es erstmals seit dem 22. November 2009 (3:4) wieder eine VSV-Heimniederlage gegen die kroatischen Bären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden