Mi, 23. Mai 2018

Mit bis zu 2.250 km/h

25.09.2011 18:56

Eurofighter-Piloten proben Überschall-Flüge

Mit ohrenbetäubendem Lärm werden ab Montag zwei Wochen lang die Eurofighter des Bundesheeres über den heimischen Himmel jagen. Mit Ausnahme von Wien und Vorarlberg wird es pro Tag rund dreimal gewaltig donnern, wenn die Düsenjäger die Schallmauer durchbrechen. "Da der Überschallbereich nicht am Simulator geübt werden kann, müssen unsere Piloten zumindest einmal pro Jahr einen derartigen Abfangflug üben", so Oberst Wulz.

Zwischen 8 und 17 Uhr werden die Eurofighter mit bis zu 2.250 km/h über den Himmel jagen. Geflogen wird im dünn besiedelten alpinen Raum und in über 12.500 Metern Höhe in drei sogenannten MACH-Zonen (siehe Grafik). Wenn dabei die Schallmauer durchbrochen wird, ist ein Donnerknall zu hören und ein Vibrieren am Boden spürbar.

Entschädigungszahlungen eingeplant
Sollten dadurch Rauchfänge etc. beschädigt oder Glasscheiben zu Bruch gehen, so gibt es wie bei Manöver-Flurschäden Entschädigungszahlungen. "Bisher waren das nur Minimalsummen. Allerdings waren auch kleine Versicherungsbetrügereien dabei", so Luftwaffenkommandant Karl Gruber.

Mit diesem Training proben die Piloten den Ernstfall. Bei den rund 70 "Priorität A"-Einsätzen der Eurofighter kann es durchaus vorkommen, dass die Piloten im Überschallbereich fliegen müssen. Ein "Priorität A"-Einsatz erfolgt dann, wenn ein Flugzeug nicht klar identifiziert werden kann und abgefangen werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden