Mo, 19. Februar 2018

Ins Netz gegangen

22.04.2005 12:35

"Miss Undercover 2" überführt Filmpiraten

Den deutschen Behörden ist ein schwerer Schlag gegen die Internet-Piraten gelungen. Anhand von kodierten Tonspuren hatte man herausgefunden, in welchem Kino die deutsche Tonspur von „Miss Undercover 2“ illegal aufgezeichnet wurde.

In einer großen Polizeiaktion wurden ein junger Filmvorführer und ein Computer-Kid verhaftet. Der junge Mann war noch Schüler und wurde direkt im Klassenzimmer verhaftet, vorher durfte er aber noch seine Matura-Arbeit fertig schreiben.

Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des Filmvorführers fand man mehrere MiniDiscs mit Ton-Mitschnitten von Kino-Filmen. Auf die Spur war man den Filmpiraten gekommen, weil auf der Tonspur von „Miss Undercover 2“ ein spezieller Code das Kino verriet.

Die Raubkopierer der „Release Group FTL“ arbeiteten in internationalen Netzwerken: Die „Screener“ werden von der Leinwand abgefilmt oder direkt von einem Masterband kopiert und erscheinen oft schon vor dem Kinostart in den Tauschbörsen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden