Fr, 24. November 2017

100-Meter-Absturz

23.09.2011 08:50

Drei Generationen retten Unfallopfer aus Wald in Sbg

Verdächtige Reifenspuren im Waldboden ließen Michael Sams aus Salzburg am Dienstagabend keine Ruhe. Als er dann mit einer bösen Vorahnung einen steilen Abhang hinunterblickte, entdeckte er ein abgestürztes Auto. Ein 64-jähriger Lenker war in Strobl mit seinem Pkw von einem Güterweg abgekommen und 100 Meter in die Tiefe gestürzt. Mit Vater und Sohn rettete Michael dem Mann das Leben.

Opa Josef, sein Enkerl Alexander und sein Sohn Michael (Bild v.l.n.r.) brachen am Dienstagabend auf, um in einem Waldstück in Strobl die Rehe zu füttern. Auf einem Weg trafen sie Passanten, die fragten, ob denn die tiefen Reifenspuren im Waldboden normal seien. "Ich habe gewusst, dass ein Jäger dort mit dem Bagger Rillen macht, damit das Regenwasser besser abläuft", schildert Michael Sams.

"Echt ein Zufall, dass wir ihn gefunden haben"
Dennoch ließ ihm die Frage keine Ruhe: Er kletterte ein paar Meter einen steilen Abhang hinunter und schaute mit dem Fernglas in die Tiefe. Dort entdeckte er Teile des Fahrzeuges und Kleidungsstücke. "Der Mann ist rund 100 Meter abgestürzt. Das Gelände war extrem steil", so die drei, die zu dem Verletzten abstiegen. Dieser war ansprechbar, obwohl er eingeklemmt war. "Es war echt ein Zufall, dass wir ihn gefunden haben. Die Stelle war sehr versteckt", sagen die Retter.

Michael Sams setzte sich ins Auto und fuhr den alarmierten Einsatzkräften entgegen, um sie an die richtige Stelle zu lotsen. Das Unfallopfer wurde rasch geborgen. Es erlitt eine Schulterverletzung, Schnitt- und Schürfwunden und das Nasenbein war gebrochen. Familie Sams besuchte den Verletzten am Donnerstag.

Für ihren beispielhaften Einsatz bekamen Josef, Alexander und Michael die "Goldene Krone".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden